Wie motiviert man sich für die Jogging-Runde am Morgen

Den Wecker ausschalten, sofort in die Sportklamotten springen und mit der morgendlichen Jogging-Runde starten:  Ob Fahrradfahren, Fitness, Joggen oder Walken: Morgensport ist gesund! Regelmäßiges Sporttreiben ist wichtig für die Gesundheit!

Fast jeder zweite Deutsche treibt heutzutage kaum noch Sport. Warum keine Zeit für ein regelmäßigen Sport bleibt, gibt es viele Gründe: Berufsleben ist oft stressig und anstrengend und die übrige Freizeit wird anstatt für Sport lieber für Freunde, Familie oder andere Hobbys benutzt.

Dabei gehört Sport zu einem gesunden Lebensstil unbedingt dazu. Mit Sport ist dabei nicht der Weg zum nächsten Supermarkt  oder ein kleiner Spaziergang um den Block gemeint: Sie sollten mindestens halbe Stunde  morgens zumindest mäßig anstrengen.


Warum ausgerechnet morgens sporteln?

Wenn Sie Ihr Trainingsprogramm früh am Morgen absolvieren, sind Sie ein diszipliniertes Person. Der Grund hierfür ist sehr einfach: Früh Morgens gibt es weniger Ausflucht, um nicht zu trainieren oder joggen.

  • Das Herz Kreislauf System reagiert auf morgendliches Jogging oft besser, wenn die Einheiten in den Abendstunden oder am Nachmittag ausgeführt werden. Am Morgen schüttet der Körper besonders viele Hormone aus, welche in vielen Fällen ein wichtig effizienteres Training ermöglichen können.
  • Jogging schon gleich zu Beginn des Tages durch den Morgensport hat eine unglaublich positive Wirkung auf das Selbstwertgefühl und die Motivation. 
  • In der Schule, im Vorlesungssaal oder bei der Arbeit sind Sie gleich viel  produktiver und konzentrierter.
  • Der Morgensport als Ritual hilft, Kraft- und Fitnesstraining zu einem natürlichen Bestandteil des Alltags zu machen. Sie schaffen gesunde Gewohnheiten.
  • Sie profitieren den ganzen Tag über von einem schnelleren Stoffwechsel.
  • Der Frühsport veranlasst also den Körper, seine Energie aus den Fettreserven zu beziehen. 
  • Der Körper greift zuerst auf die vom Vortag übrig gebliebenen sowie in der Muskulatur gespeicherten Kohlenhydrate zu.

Morgensport ist Mord: 10 Motivation Tipps!

Lesen Sie unten ein paar Tipps und Tricks, wie Sie sich besser motivieren können, morgens Sport zu machen.

  1. Planen Sie Ihren Morgensport

Fangen Sie  doch mit zweimal pro Woche an früh aufzustehen. Mit der Zeit werden Sie bemerken, dass es Ihnen immer leichter fallen dies umzusetzen.

  • Facebook

Fast jeder ist auf FB. Machen Sie doch ein Selfie von Ihnen selber oder mit Ihrem Kollegen und posten Sie es auf Facebook. Sie werden sehen, dass Sie tolle Reaktionen von Ihren Kollegen erhalten werden.

  • Wecker

Statt mit dem Alarm neben Ihrem Bett zu schlafen, bewegen Sie es auf die andere Seite des Raums. Auf diese Weise müssen Sie aufstehen und aus dem Bett steigen, um es auszuschalten. Wenn Sie einen Wecker verwenden, der Musik abspielt, stellen Sie ihn auf einem Lied aus Ihrer Workout-Playlist, um Sie in die richtige Stimmung für die Übung zu bringen.

  • Machen Sie einen Termin

Einen Workout-Routine-Kumpel zu haben, ist ein großer Motivator. Planen Sie, Ihren Trainingspartner im Fitnessstudio um 6 Uhr morgens oder auf den Tennisplätzen um 7 Uhr morgens zu treffen. Es ist weniger wahrscheinlich, dass Sie ausfallen, wenn Sie wissen, dass jemand auf Sie wartet.

  • Ein Ziel haben

Erstellen Sie jeden Sonntagabend Ihren Trainingsplan für die kommende Woche. Sagen Sie sich zum Beispiel: “Diese Woche stehe ich Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag um 6 Uhr morgens auf und fahre drei Meilen vor der Arbeit.” Planen Sie Ihr morgendliches Training genauso wie bei einem Termin.