Fitness für „Erwachsene“: Welches Studio passt zu mir?

Schwimmen, Turnen, Golfen, Ballsport oder Nordic Walking – die Generation 50 + hält sich mit Sport fit.
Wenn „Erwachsene“ fit bleiben möchten, müssen allerdings seine Ausdauer und Kraft regelmäßig trainieren. Immer mehr Ältere betätigen sich selbst sportlich. Ein gutes körperliches Balancegefühl und ausreichend Muskelkraft sind ein guter Schutz vor schweren Verletzungen und Stürzen. Das Bewusstsein für körperliche Fitness hat in den letzten Jahrzehnten stetig zugenommen. Während Fitnessstudios noch vor 20 Jahren eine echte Rarität waren, findet man sie inzwischen an jeder Ecke.

Ein Fitnessstudio für Jung & Alt mit allem, was das Herz begehrt.
In Deutschland gibt es rund 9000 Sportstudios, wo rund zehn Millionen Mitglieder regelmäßig Gewichte stemmen, auf dem Laufband ins Schwitzen kommen und Gymnastikkurse besuchen. ” Fitnessstudios werden bei Deutschlands Senioren immer beliebter und die Anzahl der älteren Mitglieder steigt jedes Jahr. Immer mehr Menschen machen bis ins hohe Alter Sport und sie trainieren in den Studios Muskeln, Balance und Ausdauer.

Senioren profitieren vom Training mehrfach
Muskelaufbau, Kraftsteigerung, Mobilität und Koordination der Gelenke – es ist gerade im fortschreitenden Alter wichtig. Mehr Sport zu treiben ist der Dauerbrenner unter den guten Vorsätzen. Die Lust auf Bewegung ist in den letzten Jahren immer größer geworden.
Aber, in welchem Fitnessclub lässt er sich am besten umsetzten? Das Angebot an Fitness-Stuidos ist riesig –kleine Privat-Studios, Billig-Anbieter oder große Ketten locken die Sportwilligen mit einem großen Angebot. Fragen Sie sich selbst:
1. Worauf legen Sie besonderen Wert?
2. Was ist Ihr Trainingsziel?
Ein gutes Fitnessstudio ist ein Ort der Freiheit und Energie. Ein Platz, der Spaß, Stolz und Schmerz vereint. Aber ein schlechtes Fitness-Studio führt zu Frust und Ärger.
Das bietet ein gutes Fitness-Studio?
Bei der Ausstattung des Studios sollten Senioren achten darauf, dass sie sich in dem Ambiente wohlfühlen. Die folgende Checkliste geben Ihnen einen umfassenden Überblick darauf, was ein gutes Fitness-StudioIhnen bieten kann:
Die folgenden neun Kategorien erleichtern Ihnen den Überblick:
• Fitness Kurse
• Equipment
• Atmosphäre
• Regeln
• Anfahrt
• Trainer
• Öffnungszeiten
• Fitnessstudio Preise
• Zusatzleistungen

Geeignete Fitnessgeräte für Senioren
Das wohl beliebteste Gerät bei den Ältere ist der Heimtrainer. Man trainiert auf dem Heimtrainer besonders gelenkschonend.
Wenn Senioren schon an Rücken- und Gelenkbeschwerden leiden, dann eignet sich das Liege- und Sitzergometer sehr gut. Entgegen dem herkömmlichen Fahrradergometer ist der Sitz hier nicht nur bequemer und breiter, sondern auch tiefer, so können Sie deutlich einfacher aufsteigen.
Die Beweggründe für regelmäßige sportliche Aktivität sind einschlägig:
• Gesundheitsstabilität
• Aufbau und Erhalt Leistungsfähigkeit
• Bessere Widerstandsfähigkeit
• Mehr Wohlbefinden
• Besseres Erholungsvermögen
• Gute Beweglichkeit

Bei älteren Menschen lassen die Muskelkraft sowie andere motorische Fähigkeiten natürlicherweise nach. Diesen Prozess kann man aktiv entgegensteuern, in dem man Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Mobilität und Ausdauer gezielt trainiert. Um Rückenbeschwerden entgegenzuwirken, kann man in einem Fitnessstudio mit einem ausgebildeten Trainer an Geräten seine Muskulatur stärken. Ein Bewegungs- und Muskeltraining eignet sich besonders bei Osteoporose, Arthrose und Diabetes. Der trainierte Muskel setzt einen Reiz im Knochen, wodurch der Aufbau von neuer Knochensubstanz angeregt wird.

Fitnessgeräte für Zuhause

Sie wollen statt im Fitnessstudio lieber in den eigenen vier Wänden trainieren? Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Fitnessgeräten? Erfahren Sie mehr!

Seigern Sie Ihre Explosivkraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Reaktion mit einer großen Auswahl an Trainingsgeräten: Egal, ob Medizinbälle, Hanteln, Box-Equipment, Springseile oder das Training im Cardio-Bereich. 

Mit Ihren persönlichen Trainingsgeräte können Sie jederzeit zu Hause trainieren, ohne sich auf den Weg zum Fitnessstudio machen zu müssen. 

Laufband

Mit einer Laufband Laufband  können Sie mit oder ohne Steigung trainieren, weil die Bänder sind in der Regel höhenverstellbar. Die Laufbänder werden elektrisch betrieben und können über mehrere voreingestellte Programme verfügen. Lauftraining verbraucht Kalorien und verbrennt Fett. Laufen stärkt außerdem das Gesäß, die Waden und die Oberschenkelmuskeln. Steigungen beanspruchen diese Muskeln noch mehr.

Fahrrad Ergometer

Fahrrad Ergometer ist ideal für Menschen, die gern Fahrrad fahren. Mit dem Ergometer trainieren Sie vor allem Ihre Beinmuskulatur. Diese Training ist ideal für Sportler  mit Rücken- und Knieleiden. Es gibt Fahrrad Ergometer in verschiedenen Varianten: Rennradler greifen lieber zu einem Renn-Ergometer, Hobbysportler bevorzugen Ergometer in einer aufrechten Sitzposition, etc…

Kurzhanteln

Kurzhanteln eignen sich für Tausende von Übungen. Sie helfen Ihnen, einen balancierten, symmetrischen  Körper aufzubauen, denn  Sie  jede Körperseite einzeln trainieren können.

Faszienrolle

Egal ob nach dem Sport zur Regeneration der Muskeln oder vor dem Sport zum aufwärmen oder einfach nur als kleine Massage für zwischendurch: Faszienrolle eignet sich immer und für Jedermann. Durch die speziell strukturierte Oberfläche der Massagerolle regen sie außerdem die Durchblutung an und stimulieren betroffene Muskelpartien. Faszienrolle hilft Ihnen, Verspannungen vorzubeugen und eine schnelle Muskelregeneration zu erzielen. Sie kombiniert die Druckmassage durch Eigengewicht mit tiefenwirksamer Vibrationsmassage.  Mit Hilfe der Faszienrolle können Sie mit geringem Aufwand und einfachen Übungen Leistungsvermögen und Elastizität der Muskulatur spürbar steigern. Gezieltes und regelmäßiges Üben regeneriert die Muskulatur und sorgt für eine höhere Leistungsfähigkeit der Muskulatur und lang anhaltende Entspannung.

Gewichtete Armbänder

Ein wenig Gewicht ist eine große Hilfe. Die anpassbaren Gewichte ermöglichen es Ihnen, bis zu 1,5 Pfund zusätzliches Gewicht auf jeden Arm zu legen, um dem täglichen Training einen etwas größeren Widerstand entgegenzusetzen.

TRX-Bänder

Wenn es an der Wand oder einer stabilen Tür verankert wird, wird das TRX Fit System zu einem Ganzkörpertrainingssystem, das Ihnen hilft, Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Ihre Haltung und Ausrichtung zu perfektionieren. Sie können den Schwierigkeitsgrad variieren, indem Sie Ihren Körperwinkel verändern.

Gewichtetes Springseil

Wussten Sie, dass eine Studie ergab, dass nur 10 Minuten Springseil einem 30-minütigen Joggen entsprechen können? Ganz genau. Darüber hinaus wird das Tone Fitness Adjustable Weighted Jump Rope mit abnehmbaren Gewichten in den Griffen geliefert, um den Schwierigkeitsgrad des Trainings zu erhöhen.

5 Indoor-Hobbys zum Aufbau von Stärke außerhalb der Turnhalle

Obwohl die Erkundung der freien Natur eine ausgezeichnete Möglichkeit ist, die Freizeit zu verbringen, ist es auch wichtig, in geschlossenen Räumen aktiv zu sein. Die Beschäftigung mit Aktivitäten in Innenräumen stellt Ihren Körper vor neue Herausforderungen und hilft, den Stress von Arbeit und Leben im Allgemeinen zu verringern. Ganz zu schweigen davon, dass Sie, wenn Ihr Trainingsprogramm in die Jahre gekommen ist oder Sie die überfüllte Fitnessszene satt haben, aktive Hobbys Ihnen eine dringend benötigte Pause von der gleichen alten Sache verschaffen.

Die folgenden fünf Hobbys bieten Ihnen die Möglichkeit, Kraft zu sammeln, neue Leute kennen zu lernen und Ihren Geist und Körper auf die Probe zu stellen. Probieren Sie also ein paar aus, und wenn das Wetter abkühlt und die Temperaturen Sie von Ihrem täglichen Laufen oder Gehen abhalten, wer weiß – vielleicht entdecken Sie gerade Ihr neues Lieblingshobby.

1. Liga für Freizeitsport

Ligen sind eine unterhaltsame Möglichkeit, sich in der Gesellschaft zu bewegen und gleichzeitig zu trainieren. Je nach der Sportart, für die Sie sich entscheiden, können sie Sie auch dazu zwingen, Fähigkeiten einzusetzen, die Sie nicht oft trainieren, wie Beweglichkeit und Geschwindigkeit.

Es gibt viele Orte, die Ligen für Hallensportarten anbieten, je nachdem, wo Sie wohnen und was Sie tun möchten. Hier sind ein paar Orte, an denen Sie Ihre Suche beginnen können:

2. Klettern

Wenn Sie noch nie geklettert sind, fügen Sie dies zu Ihrer Liste der Aktivitäten hinzu, die Sie dieses Jahr ausprobieren können. Es wurde nicht nur zur Nr. 2 der beliebtesten Indoor-Hobbys im Jahr 2016 gewählt, sondern es ist auch eine großartige Möglichkeit, die volle Körperkraft aufzubauen und gleichzeitig den Geist zu stimulieren. Es ist auch einfach, auf die Anschaffung von Ausrüstung zu verzichten, da man sie normalerweise in der Kletterhalle ausleihen kann.

3. Gymnastikunterricht für Erwachsene

Wenn man an das Turnen denkt, könnte man als erstes an Kinder denken, da dies ein beliebter Sport für junge Athleten ist. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die die Vorteile eines gymnastischen Trainings genießen können.

4. Boxen und Kickboxen

Nehmen Sie einen Boxkurs, und Sie könnten schockiert sein, wie außer Atem Sie geraten. Dieses überraschend kardio-lastige Hobby wird Ihnen helfen, Ihre Oberkörperstärke zu stärken, während Sie an Ihrem Herz-Kreislauf-System, Ihrer Beweglichkeit und Ihrer Hand-Augen-Koordination arbeiten.

 5. Yoga-Skulptur

Während jede Form von Yoga Ihnen dabei hilft, Kraft aufzubauen, können Sie im Bildhauerkurs durch Gewichte und schnelle Bewegungen einen Zahn zulegen. Die meisten Yogastudios bieten irgendeine Form dieses neuen, populären Yogastils an, zusätzlich zu den firmeneigenen Kursen, die genauso herausfordernd sein können.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hobby und einem Sport?

Manche Menschen treiben in ihrer Freizeit gerne Sport, andere haben Hobbys. Ich denke, dass Sport und Hobbys gleich sind, aber auf ihre eigene Art und Weise unterschiedlich.

Manche Menschen sammeln zum Beispiel gerne Baseball- oder Fußballkarten. Andere sammeln Pokemon- oder Yugioh-Karten. In der Pokemon- und Yugioh-Welt treten die Charaktere in Duellen und Kämpfen gegeneinander an, und in ihren Welten betrachten sie das als einen ganz eigenen Sport.

Aber es gibt auch Unterschiede. Manche Leute würden sagen, dass Sport kein Hobby ist, weil es ein organisiertes Spiel ist, bei dem man um einen Titel oder eine Trophäe kämpft und bei dem es eine Reihe von Regeln oder Richtlinien gibt und das normalerweise anstrengend oder körperlich ist. Ein Hobby ist eine Aktivität, die man regelmäßig in der Freizeit aus Spaß betreibt, wie z.B. Modellflugzeuge bauen, oder Videospiele spielen oder Karten sammeln. Sport und Hobbys sind nicht sehr unterschiedlich, wie ich im ersten Absatz sagte, aber es gibt einige kleine Unterschiede, wie ich im zweiten Absatz sagte. Ich hoffe, das hat geholfen.

Jeder hat mindestens ein Hobby.

Es ist der Wettkampfcharakter bestimmter Zeitvertreibe, der die Frage aufwirft, ob es sich um Sport oder Hobbys handelt. Eine Sportart könnte als eine Wettkampftätigkeit definiert werden, die von einer Einzelperson oder einem Team ausgeübt werden kann und die zu Unterhaltungszwecken gegen andere gespielt wird. Die Aktivität beinhaltet typischerweise sowohl körperliche Anstrengung als auch Geschicklichkeit.

Unter Hobbys versteht man mittlerweile Aktivitäten, die man allein oder mit anderen in der Freizeit zum persönlichen Vergnügen ausübt. Während bestimmte Hobbys im Wettbewerb ausgeübt werden können, funktionieren praktisch alle Sportarten nach einem Zeitplan, der von einer Organisation festgelegt wird, die für die Durchführung aller damit verbundenen Wettbewerbe verantwortlich ist.

Vergleichen Sie das mit Wettkampf-Hobbys, die man in seiner gewählten Freizeit betreibt.

Einige Hobbys können entweder als Hobbys oder als Sport ausgeübt werden, was zu einer allgemeinen Verwirrung führt. Sind die folgenden Aktivitäten Hobbys oder Sportarten? Finden wir es heraus!

Sind Aktivitäten wie Cheerleading, Poker und Paintball ein Sport oder Hobby?

Denken Sie einfach daran, ein paar grundlegende Fragen zu stellen:

Entscheidet der Einzelne, wann er die Aktivität aufnimmt oder muss er sich im Rahmen eines Turniers anmelden?

Erfordert sie eine körperliche Anstrengung oder wird sie oft still im Sitzen durchgeführt?

Benötigt man bestimmte Fähigkeiten oder kann jeder ohne Talent oder Übung teilnehmen?

Wie motiviert man sich für die Jogging-Runde am Morgen

Den Wecker ausschalten, sofort in die Sportklamotten springen und mit der morgendlichen Jogging-Runde starten:  Ob Fahrradfahren, Fitness, Joggen oder Walken: Morgensport ist gesund! Regelmäßiges Sporttreiben ist wichtig für die Gesundheit!

Fast jeder zweite Deutsche treibt heutzutage kaum noch Sport. Warum keine Zeit für ein regelmäßigen Sport bleibt, gibt es viele Gründe: Berufsleben ist oft stressig und anstrengend und die übrige Freizeit wird anstatt für Sport lieber für Freunde, Familie oder andere Hobbys benutzt.

Dabei gehört Sport zu einem gesunden Lebensstil unbedingt dazu. Mit Sport ist dabei nicht der Weg zum nächsten Supermarkt  oder ein kleiner Spaziergang um den Block gemeint: Sie sollten mindestens halbe Stunde  morgens zumindest mäßig anstrengen.


Warum ausgerechnet morgens sporteln?

Wenn Sie Ihr Trainingsprogramm früh am Morgen absolvieren, sind Sie ein diszipliniertes Person. Der Grund hierfür ist sehr einfach: Früh Morgens gibt es weniger Ausflucht, um nicht zu trainieren oder joggen.

  • Das Herz Kreislauf System reagiert auf morgendliches Jogging oft besser, wenn die Einheiten in den Abendstunden oder am Nachmittag ausgeführt werden. Am Morgen schüttet der Körper besonders viele Hormone aus, welche in vielen Fällen ein wichtig effizienteres Training ermöglichen können.
  • Jogging schon gleich zu Beginn des Tages durch den Morgensport hat eine unglaublich positive Wirkung auf das Selbstwertgefühl und die Motivation. 
  • In der Schule, im Vorlesungssaal oder bei der Arbeit sind Sie gleich viel  produktiver und konzentrierter.
  • Der Morgensport als Ritual hilft, Kraft- und Fitnesstraining zu einem natürlichen Bestandteil des Alltags zu machen. Sie schaffen gesunde Gewohnheiten.
  • Sie profitieren den ganzen Tag über von einem schnelleren Stoffwechsel.
  • Der Frühsport veranlasst also den Körper, seine Energie aus den Fettreserven zu beziehen. 
  • Der Körper greift zuerst auf die vom Vortag übrig gebliebenen sowie in der Muskulatur gespeicherten Kohlenhydrate zu.

Morgensport ist Mord: 10 Motivation Tipps!

Lesen Sie unten ein paar Tipps und Tricks, wie Sie sich besser motivieren können, morgens Sport zu machen.

  1. Planen Sie Ihren Morgensport

Fangen Sie  doch mit zweimal pro Woche an früh aufzustehen. Mit der Zeit werden Sie bemerken, dass es Ihnen immer leichter fallen dies umzusetzen.

  • Facebook

Fast jeder ist auf FB. Machen Sie doch ein Selfie von Ihnen selber oder mit Ihrem Kollegen und posten Sie es auf Facebook. Sie werden sehen, dass Sie tolle Reaktionen von Ihren Kollegen erhalten werden.

  • Wecker

Statt mit dem Alarm neben Ihrem Bett zu schlafen, bewegen Sie es auf die andere Seite des Raums. Auf diese Weise müssen Sie aufstehen und aus dem Bett steigen, um es auszuschalten. Wenn Sie einen Wecker verwenden, der Musik abspielt, stellen Sie ihn auf einem Lied aus Ihrer Workout-Playlist, um Sie in die richtige Stimmung für die Übung zu bringen.

  • Machen Sie einen Termin

Einen Workout-Routine-Kumpel zu haben, ist ein großer Motivator. Planen Sie, Ihren Trainingspartner im Fitnessstudio um 6 Uhr morgens oder auf den Tennisplätzen um 7 Uhr morgens zu treffen. Es ist weniger wahrscheinlich, dass Sie ausfallen, wenn Sie wissen, dass jemand auf Sie wartet.

  • Ein Ziel haben

Erstellen Sie jeden Sonntagabend Ihren Trainingsplan für die kommende Woche. Sagen Sie sich zum Beispiel: “Diese Woche stehe ich Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag um 6 Uhr morgens auf und fahre drei Meilen vor der Arbeit.” Planen Sie Ihr morgendliches Training genauso wie bei einem Termin.